Home » News-Archiv » Florianifeier des UA2 in Schwarzau/Stfld.

 

.
Allgemeines
Home
Mannschaft
Jugend
Bezirksalarmzentrale
Geschichte
.
Berichte
Einsätze
Ausbildung
.
Ausrüstung

Fuhrpark

Container-System

FW - Haus

.
Sonstiges
Bürger-Infos
Impressum
Downloads
Kontakt
Links
Intern
.

wetter


- News-Archiv -


..... Florianifeier des UA2 in Schwarzau/Stfld.


Dowload Urkunde: hier

Am 07.05.2005 lud die Freiwillige Feuerwehr Schwarzau am Steinfeld zur traditionellen Florianifeier ins FW-Haus Schwarzau/Stfld. ein. Gemeinsam mit den Kameraden aus dem Unterabschnitt (UA) 2 - FF Föhrenau, FF Pitten, FF Schiltern und der FF Seebenstein feierte man zu Ehren des Heiligen Florians.

Im Zuge dieser Veranstaltung wurde das Versprechen der Jugendfeuerwehr erneuert und einige Kameraden durch die Angelobung offiziell im aktiven Dienst begrüßt.

Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich die Segnung des neuen (in Eigenregie umgebauten) Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) und der Gedenktafel für unseren viel zu früh verstorbenen (Bezirks-) Kommandanten, OBR Gerhard Bader.

Am Ende der Messe segnete Pater Josef das neue Einsatzfahrzeug zusammen mit der Patin Frau Veronika Dick. Die Freiwillige Feuerwehr möchte sich auf diesem Wege bei Frau Veronika Dick  für die Übernahme der Patenschaft auf das Allerherzlichste bedanken und hofft zahlreiche und unfallfreie Fahrten mit dem Auto durchführen zu können.
 
Neben der Fahrzeugpatin waren natürlich auch einige hochrangige Kameraden des Bezirkes und Abschnittes anwesend unter anderem Bezirkskommandant-Stv. BR Wernhart Friedrich, Abschnittskommandant ABI Bauer Manfred, UA Kommandant HBI Windisch Franz und natürlich Vertretungen der Gemeinde.


Sehr erfreulich waren die Inhalte und Reaktion der Redner auf das junge Kommando der FF Schwarzau/Stfld.. Bürgermeister Alfred Filz bedankte sich bei den Feuerwehren für ihre sehr gute Zusammenarbeit und speziell betonte er die positive Kooperation mit unseren Kommandanten OBI Streng Thomas. Weiters nahm er bezug auf die aktuelle Einsatzstatistik wo wiederum deutlich ersichtlich ist, dass die Zahl der technischen Einsätze großzahlig überwiegt und es notwendig ist, Ausgaben in dieser Art zu tätigen.
 
"Der Kauf eines solchen Fahrzeuges ist eine Investition in die Zukunft - in unserer Zukunft", so Bgm. Filz.